Atom-Feed-Generator

Der Atom-Feed-Generator der GDI-NW ist ein Werkzeug, dass im Kontext der Open Data-Bereitstellung bzw. INSPIRE als Downloaddienst für vordefinierte Datensätze verwendet wird. Atom-Feeds stellen eine Alternative zu klassischen Downloaddiensten wie z.B. WFS dar, mit denen die Anforderung seitens INSPIRE, zu einem identifizierten Datenbestand auch eine dienstbasierte Downloadmöglichkeit bereitzustellen, erfüllt werden kann. Abbildung 1 zeigt den Atom-Feed-Generator der GDI-NW.


Abb. 1) Atom-Feed-Generator der GDI-NW

Auch unabhängig von INSPIRE bieten sich Atom-Feeds an, um auf diese Weise Datenbestände zum Download zur Verfügung zu stellen. Dabei kann eine definierte Menge entweder als Gesamtdatenbestand oder in Teilmengen, jedoch nicht variabel, bereitgestellt werden. Durch die Kennzeichnung als Dienst werden sie zudem Bestandteil der Geodateninfrastruktur und dadurch z.B. bei der Auflistung von Datenbeständen in den Open Data-Portalen des Bundes oder des Landes als Werkzeug zum Download der Daten unmittelbar mit angeboten. Abbildung 2 zeigt den Download von Geodaten per Atom-Feed im Webbrowser.


Abb. 2) Download von Geodaten per Atom-Feed im Webbrowser

Die Technik des Atom-Feed-Generators NRW basiert auf dem „MDI-DE Atom-FeedGenerator 2.0“ der Marine Dateninfrastruktur Deutschland (Copyright 2013, GNU General Public License), der für den Einsatz in der GDI-NW entsprechend angepasst wurde.

Für die Erzeugung eines Atom-Feeds sind unter Nutzung dieses Tools lediglich drei Schritte erforderlich:

1. Bereitstellen der herunterladbaren Datei(en) bzw. eines Archivs auf einem Web-Server
2. Erfassen bzw. Anpassen der Metadaten entsprechend der Vorgaben
3. Ausführen des Atom-Feed-Generators

Es können nur Atom-Feeds generiert werden für Metadaten, die über das GEOportal.NRW erreichbar sind. Den Link zum Atom-Feed-Generator finden Sie im Menü unter „Meine Inhalte“, wenn Sie im Portal angemeldet sind.

Weiterführende Informationen finden Sie als PDF-Download im Leitfaden zur Erzeugung von Atom-Feeds der GDI-NW.