Zentrale technische Komponenten der GDI-NW

Die zentralen technischen Komponenten der GDI-NW sind Serviceangebote des Landes und werden im Auftrag des Innenministeriums durch IT.NRW in Zusammenarbeit mit der GSt. des IMA GDI.NRW betrieben. Sie können von allen geodatenhaltenden Stellen  bei der Bereitstellung eigener Geodaten, Dienste und Anwendungen genutzt werden.

 

GEOportal.NRW

Das GEOportal.NRW ist die zentrale Vermittlungsstelle zwischen Nutzern und Anbietern von Geodaten in NRW.

Weiterhin dient es als Informationsplattform hinsichtlich des aktuellen Ausbaus der GDI-NW und der Umsetzung der europäischen INSPIRE Richtlinie.

Ansprechpartner: Bezirksregierung Köln, GSt. IMA GDI.NRW
Herr Thomas Jentzsch, Telefon: (02 21) 1 47 - 44 40,
E-Mail: thomas.jentzsch@brk.nrw.de

 

GEOviewer.NRW

Der GEOviewer.NRW ist die zentrale Komponente, um die bereitgestellten, öffentlich verfügbaren Daten und Dienste zu visualisieren.
Die Technik basiert auf dem WebGIS Framework map.apps der Firma con terra. Der GEOviewer.NRW kann in eigene Anwendungen mittels eines IFrame oder Div Elementes integriert werden.  Dazu muss die Content Security Policy des einbindenden Portals, oder der Website,  externe Inhalte zulassen.
Es ist weiterhin darauf zu achten, dass für die volle Funktionalität der Anwendung mindestens eine Fensterbreite von 820 Pixeln von nöten ist.

Der Geoviewer kann mittels der folgenden Parameter individualisiert  aufgerufen werden:
• Hintergrundkarten
• Kartenebenen des Geoviewer.NRW
• WMS Dienst
• Kartenausmaße
• Markierung an Koordinate

Ansprechpartner: IT.NRW, Geoinformationszentrum
Herr Christoph Rath, Telefon: (02 11) 94 49 - 31 01,
E-Mail: christoph.rath@it.nrw.de

 

GEOkatalog.NRW

Der GEOkatalog.NRW ist das Metadateninformationssystem des Landes NRW und im GEOportal.NRW zentraler Bestandteil für die Erfassung und Pflege von Metadaten zu Geodaten, Geodatendiensten und Anwendungen. Hier können die geodatenhaltenden Stellen ihre Georessourcen mit Metadaten beschreiben, um diese der Öffentlichkeit bekannt und zugänglich zu machen.

Bereits existierende eigene Metadatenkataloge können mittels genormter Schnittstellen an den GEOkatalog.NRW angebunden und dadurch zentral durchsuchbar gemacht werden. Die Metadatenrecherche im GEOkatalog.NRW und seinen angeschlossenen Geokatalogen wird über die Oberfläche des GEOviewers durchgeführt. Durch die Integration der Metadatensuche in den GEOviewer können funktionell geeignete Suchtreffer direkt in der Karte angezeigt und ausgewertet werden.

Der GEOkatalog.NRW ist neben den anderen Länderkatalogen der Bundesrepublik Deutschland Bestandteil der GDI-DE. Im GEOportal.DE werden alle Metadaten der Länder zusammengeführt und so zentral verfügbar gemacht. Auf der nächsthöheren Ebene fließen die gesammelten Inhalte der GDI-DE im Rahmen der INSPIRE-Umsetzung der EU im INSPIRE-Geoportal zusammen. Im Zuge von Open Data werden die Metadatenbeschreibungen offener Geodaten als Teilmenge der GDI-NW zusätzlich in die Open Data-Portale des Landes NRW (Open.NRW), des Bundes (GovData), sowie der EU (EU Open Data Portal) weitergereicht.

Ansprechpartner: Bezirksregierung Köln, GSt. IMA GDI.NRW
Frau Elke Jammers, Telefon: (02 21)1 47 - 44 39,
E-Mail: elke.jammers@brk.nrw.de
Ansprechpartner: IT.NRW, Geoinformationszentrum
Frau Anika Nockert, Telefon: (02 11) 94 49 - 31 15,
E-Mail: anika.nockert@it.nrw.de

 

GEOcodingMap.NRW

Die GEOcodingMap.NRW ist eine einfache Anwendung, um in eigenen Webseiten grundlegende Kartendienste (meist topographische Karten als „klassischer Hintergrund“) der GDI-NW und GDI-DE einzubinden. Es genügen wenige Zeilen vorgegebener und bei Bedarf anzupassender Html-Quellcodes. Die GEOcodingMap.NRW kommt für alle möglichen einfachen Standort-, Dienststellen- oder etwa Gebietsübersichten in Frage. Sie hat definierte Schnittstellen zum Aufruf der Map, zur Steuerung der Map und zur Rückgabe von Parametern an die einbettende Anwendung.

Info: http://www.gis-rest.nrw.de/geocoding_map/
Ansprechpartner: IT.NRW, Geoinformationszentrum
Herr Christoph Rath, Telefon: (02 11) 94 49 - 31 01,
E-Mail: christoph.rath@it.nrw.de

 

Routenplaner

Der Routenplaner ist die Navigationskomponente der GDI-NW und wurde unter anderem in den GEOviewer.NRW eingebunden. Er berechnet für Kraftfahrzeuge die kürzeste Strecke zwischen zwei oder mehreren Orten. Die Funktion generiert eine Routenbeschreibung mit Straßennamen und Navigationshinweisen und stellt die Ergebnisse im Kartenfenster dar. Die Technik basiert auf einer Anwendung von Straßen.NRW. 

Um die Routingkomponente in eigene Anwendungen integrieren zu können, muss eine Nutzungsvereinbarung mit Straßen.NRW getroffen werden. Technisch müssen lediglich die Koordinaten für Start- und Ende des Routings gesendet und anschließend die als Webdienst gelieferte Route in der eigenen Anwendung verarbeitet werden können.

Ansprechpartner: Straßen.NRW, Verkehrszentrale
Herr Klaus-Werner Sander, Telefon: (02 17 1) 58 08 - 62 26,
E-Mail: klaus-werner.sander@strassen.nrw.de

 

Atom-Feed-Generator

Mit dem Atom-Feed-Generator steht eine einfache Möglichkeit bereit, einen Downloaddienst für Geodaten (und/oder Sachdaten) zu erzeugen. Ein Atom-Feed kann sowohl gemäß der INSPIRE-Richtlinie als alternativer Downloaddienst als auch für die Bereitstellung offener Daten (Open Data) verwendet werden.

Im Gegensatz zu für Geodaten klassischen Downloaddiensten, wie z.B. WFS und WCS, enthält ein Atom-Feed direkte Downloadlinks zu vordefinierten Datensätzen bzw. Downloadpaketen. Die Downloadlinks werden im Atom-Feed in Kombination mit beschreibenden Informationen dargestellt, die zum einen dem Daten-Metadatensatz der Downloadressource und zum anderen dem Metadatensatz für den Atom-Feed selbst entstammen. Das heißt, Voraussetzung für die erfolgreiche Generierung eines Atom-Feeds ist die Bereitstellung der Downloadressource(n) über einen Webserver (Download-URL) sowie die Erfassung der zuvorgenannten Metadatensätze in einem Geokatalog der GDI-NW.

Ansprechpartner: IT.NRW, Geoinformationszentrum
Frau Anika Nockert, Telefon: (02 11) 94 49 - 31 15,
E-Mail: anika.nockert@it.nrw.de