Monitoring

Gemäß Artikel 21 Abs. 1 der Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. März 2007 zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) überwachen die Mitgliedstaaten die Schaffung und Nutzung ihrer Geodateninfrastrukturen.
Die Meldung zum INSPIRE-Monitoring für Nordrhein-Westfalen wird anhand der im Geokatalog NRW mit dem Schlüsselwort „inspireidentifiziert“ gekennzeichneten Metadaten vorbereitet.

Grundsätzliche Informationen zu Vorgaben und Hintergründen finden Sie auch auf den Seiten der GDI-DE.

 

Monitoring 2020

 

Um die für das Monitoring 2020 erforderliche Qualität der Metadaten herzustellen, sind Überarbeitungen und Tests erforderlich. Im Dokument „Qualitätsoffensive …“ (Download s.o.) ist ausführlich erläutert, welche Metadatenelemente von Änderungen betroffen sind und wie die Qualität der Metadaten mittels der GDI-DE Testsuite zu überprüfen ist. Begleitend hat am 28.10.2020 eine Online-Veranstaltung für die Erfasser von Metadaten mit INSPIRE-Kennzeichnung stattgefunden. Die Vortragsfolien sowie die Video-Mitschnitte sind hier verfügbar:

     Vortragsfolien:

 

     Video-Mitschnitte: